Patenschaften

Innerhalb des Projekts Österreichdorf gibt es einige Unter-Projekte. Sie entscheiden selbst, welches Sie fördern wollen. Mit folgenden Spendenmodellen können Sie selbst entscheiden, wieviel Ihnen Entwicklungshilfe wert ist und welche Ansätze Sie fördern möchten:

 

Hostels

Viele Kinder und Jugendliche in unserem Projekt haben entweder ihre Eltern verloren, werden von ihnen nicht mehr versorgt oder kommen aus einem Elternhaus, das so arm ist, dass sie nicht garantieren können, dass ihre Kinder nicht verhungern. Vielfach sind das Kinder aus Familien, die durch das in Indien und Nepal herrschende Kastenwesen daran gehindert werden, sich aus eigener Kraft zu helfen. Auch sogenannte Unberührbare – Der Name leitet sich davon ab, dass alles, was sie berühren, als unrein angesehen wird – finden sich darunter.

Für diese Kinder stellt das Projekt Plätze im Hostel bereit, wo sie Betten und Decken, ein Dach über dem Kopf, Duschmöglichkeiten, einen Gemeinschaftsraum, eine kleine Bibliothek und erwachsene Betreuerinnen haben. Außerdem bekommen jeder drei Mahlzeiten am Tag.

Für nur € 1 täglich (also € 30 monatlich) können wir die Kosten für Miete, Verpflegung, medizinische Grundversorgung, Warm- und Trinkwasser und die Betreuung abdecken.

Diese Kinder profitieren ganz besonders von den Volunteers, die immer wieder nach Nepal kommen. Von ihnen lernen Sie Englisch und Deutsch und kommen mit unserer Kultur in Kontakt, was es ihnen im späteren Leben viel leichter macht, auf eigenen Beinen stehen zu können.

 

Schulpatenschaften

Wenn Sie eine Schulpatenschaft übernehmen, wählen Sie ein Kind oder einen jugendlichen Menschen aus, den Sie bis zum Schulabschluss fördern möchten. Sie können Ihrem Kind schreiben und werden Briefe und Fotos von ihm bekommen (mehr Infos).

Schülerinnen und Schüler in Nepal durchlaufen in ihrer Schulbahn im Wesentlichen vier Stufen:

 

1. Krabbelstube bis Schule: Für die ganz Kleinen hat die Himalayan Happy Children Academy eine Krabbelstube und einen Kindergarten. Wenn die Kinder aus dem Kindergarten kommen, gehen sie noch 10 Jahre bei uns in die Schule und erlangen die College-Reife.
Ihr Beitrag:   nur Krabbelstunde/Kindergarten/Schule: € 60
                     Krabbelstunde/Kindergarten/Schule & Hostel: € 90
enthalten: Lehrer und anderes Personal, Miete, Mittagessen, Trinkwasser, Unterrichtsmaterialien, medizinische Grundversorgung (mehr Infos)

           Wählen Sie eine Schulpatenschaft aus!

Ein besonderes Standbein sind dabei die Partner-Patenschaften: Europäer und Nepalesen - häufig Mitglieder der Familie, die zusammenlegen - helfen zusammen, um einem Schüler oder einer Schülerin die Möglichkeit zu geben, an eine Schule zu gehen. Ein Viertel der Kosten werden von Nepalesen getragen, sodass für den europäischen Paten nur € 45 übrig bleiben. Viele unsere neuen Schüler suchen noch nach einem österreichischen Paten. Wollen Sie dieser Pate sein?

2. College: Nach dem Schulschluss kann man in Nepal 2 Jahre lang ein College besuchen. Diese sind extern. Trotzdem unterstützt unser Projekt die Laufbahn dieser jungen Menschen weiter. Gerade diese College-Studenten sind für die jüngeren Kinder besonders wichtig, weil sie als große Brüder und Schwestern Vorbilder sind und gerade in den Hostels – wo die Kinder keine Eltern haben – sich um die Kleineren kümmern.
Ihr Beitrag:   nur College: € 90
                     College & Hostel: € 120
enthalten: sämtliche Kosten, die mit dem College-Besuch einhergehen
 

3. Universität: Die Begabtesten schaffen es an die Universitäten und machen eine höhere Ausbildung. Ein Studium in Nepal ist leider nicht immer günstig, weshalb wenige Nepalesen sich das leisten können.
Ihr Beitrag: unterschiedlich, je nach Fakultät

Momentan suchen Gimee Hang Rai und Tenjing Rai einen Paten für ihr Studium!